Fragen und Antworten


Welches sind meine besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten, welche Kompetenzen habe ich?

Jeder Mensch glaubt zu wissen in welchen Bereichen er stark ist. Diese Erkenntnis resultiert häufig aus der Erziehung, Herkunft und dem Erlebten. Aber warum entscheiden so viele Kinder von Juristen sich in der Berufswahl auch für den selben Weg in der Ausbildung? Bestimmt nicht weil die Rechtswissenschaften eine natürliches Gen des Menschen sind. Es macht also immer Sinn diese Fragen einmal von außen beleuchten zu lassen. Zur Klärung dieser Fragen ist idealerweise ein Coach gefragt. Dieser hat den nötigen Abstand und die Techniken die wirklichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erkennen und in die richtige Richtung zu fördern. Die Ergebnisse der Analyse sind sehr häufig sehr überraschend und werden erst mittelfristig nachvollzogen und verstanden.

Was ist Jobcoaching?

Das Jobcoaching dient in erster Linie dazu, dass man seinen Job besser meistert. Dabei geht es um Veränderung im aktuellen Job und nicht um eine komplette berufliche Neuorientierung. Sehr häufig sind Prozesse und Verhalten gewachsen und haben sich über Jahre eingeschliffen. Dies kann aber auch über einen längeren Zeitraum zur inneren Unzufriedenheit führen. Die betroffenen Menschen können dies aber nicht immer richtig erkennen und finden auch keine Lösungen und Maßnahmen, die zu einer Verbesserung führen. Vor der natürlichen Betriebsblindheit und vielleicht falschen Eigeneinschätzung bist Du, wie jeder andere, auch nicht geschützt.

Wenn Du bereits im Arbeitsleben bist können auch Stressfaktoren wesentlich vermindert werden. Durch die externe Hilfe werden zielgerichtet die richtigen Maßnahmen eingeführt, damit das Arbeiten produktiv und gesund für Dich ablaufen kann. Einfache und bekannt Methoden sind das Zeitmanagement, Nein-Sagen, Prioritäten setzen und vieles andere. Der Coach hilft Dir im Job die richtigen Methoden zu finden und leitet zur eigenen Umsetzung sowie Reflektion an. 

Was darf man als Klient im Coaching erwarten?

Erwarten kannst Du "Alles" und "Nichts". Der Erfolg hängt nicht nur vom Coach sondern auch vom Klienten und der aktuellen Situation ab. Dabei spielt Vertrauen und sich auf etwas Neues einlassen eine große Rolle. Wende Dich am Besten nur an einen Coach, der Dir erst einmal ein Schnupperangebot unterbreitet. Dann kannst Du den Coach kennenlernen und wirst sehr schnell wissen bzw. fühlen, ob Du ihm vertrauen schenken kannst und Du mit ihr an Deinen individuellen Strukturen arbeiten möchtest. Du darfst aber nie vergessen, dass der der Coach nicht Deine Arbeit erledigt und Du mit Deinem Invest, nicht automatisch auf der Gewinnerstraße bist. Er kann Dich nur anleiten und Empfehlungen geben, die Du umsetzen solltest. Deine Umsetzung und Engagement entscheidet dann über den Erfolg am Ende der Zusammenarbeit.

Die Führungskraft als Karriereberater oder Coach?

Laut Definition ist die Aufgabe der Führungskraft dafür zu sorgen, dass die Mitarbeiter ihre Aufgaben möglichst perfekt und effizient erledigen können. Dies bedeutet, dass Absprachen getroffen werden müssen, Prozesse installiert, Fähigkeiten ausgebaut werden, eine funktionierende Organisation etabliert und Arbeitsmittel zur Verfügung gestellt werden. Damit könnte die Führungskraft der ideale Coach sein und sollte auch den Mitarbeiter aus höchstem Eigeninteresse coachen. Allerdings wird man nicht durch seine Coaching-Fähigkeiten zur Führungskraft, sondern hier entscheiden andere Rahmenbedingungen für den Aufstieg. Zudem hat die Führungskraft eigene Interessen und eventuell im eigenen Bereich auch die Umfeld-Betriebsblindheit, so dass eine zielgerichtete Unterstützung oder Job-Coaching für die eigenen Mitarbeiter nur schwer umzusetzen oder sogar gar nicht möglich ist. Dann ist der externe Coach mit dem objektiven Blick von außen gefragt. Er kann neue Perspektiven eröffnen, Chancen bieten und die Toolbox des ausgebildeten Karriereberaters nutzen. Dabei können ganz neue Verfahrensweisen herauskommen, die absolut wertvoll sind und aus eigener Kraft niemals entwickelt worden wären.

Im Ergebnis bedeutet dies, dass Du von der Führungskraft nur ein bedingtes Coaching für Deine eigenen Ziele erwarten kannst.

Karrierecoaching, was ist das?

Karrierecoaching ist die Unterstützung einer Person in Erledigung des beruflichen Alltags in der Regel durch einen externen Trainer/Berater. Hierbei geht es aber nicht immer um den Aufstieg auf der Karriereleiter, sondern auch um die Erhöhung der Zufriedenheit im aktuellen Job. Dabei gibt es viele Facetten und Ansprüche, die in einem ersten Gespräch mit dem Coach geklärt werden müssen. Auch Stress Bewältigung und Unterstützung zur Work-Life-Balance gehören dazu. Karrierecoachs helfen mit Erfahrung und systemischen Methoden bei der Erreichung der Ziele. Die Methoden werden aber nur ausgewählt, erklärt und unterstützt. Die Umsetzung liegt immer beim Klienten und bedeutet Veränderungen und ggf. eine Umstellung der Tätigkeiten.

Sollte es sich um den Aufstieg im Unternehmen als gesetztes Ziel handeln, ist eine Analyse der Möglichkeiten für eine erfolgreiche Umsetzung erforderlich. Als Resultat der Analyse kann auch die Notwendigkeit zur Bewerbung und kompletten beruflichen Neuorientierung herauskommen. Dann wird der Karriereberater auch in der Durchführung von Vorstellungsgesprächen und der Selektion von Jobangeboten beraten. Das Coaching im gespielten Vorstellungsgespräch wird auch der Fall sein und ist die erste Hürde in der Offenbarung der eigenen Persönlichkeit.

Was sind typische berufliche Anlässe für Karrierecoaching?

In der Regel bewegen sich Menschen bei Unzufriedenheit. Somit kann das Coaching bei jeglicher Problematik mit dem aktuellen Job zusammenhängen. Genauso kann aber auch jedermann, der gerade in die Arbeitswelt starten möchte, von dem Angebot profitieren. Warum soll man sich nicht erst auf objektiver Ebene über die eigenen Stärken und Schwächen klar werden, bevor man sich für eventuell für den falschen Beruf entscheidet. Außerdem helfen die Coachs auch schon beim Aufsetzen eines Bewerbungsgespräches und trainieren den "Eigenvertrieb" im tatsächlichen Vorstellungsgespräch. Dies kann den besseren Sprung in den erfolgreichen und beruflichen Werdegang bedeuten. Jedes Coaching ist auch Training und Ausbildung für die Zukunft.

Bei den unzufriedenen Angestellten kann es auch sehr viel Sinn machen, dass man sich mit einer externen Kraft erst einmal über die tatsächliche Motivation für die Unzufriedenheit klar wird. Vielleicht steht gar nicht der berufliche Wechsel an, sondern es reicht die Einstellung, Durchsetzung oder Arbeitsstruktur ein wenig zu ändern. Wenn berufliche Probleme vielleicht auch an der eigenen Person liegen, wird der Berater dies knallhart herausfinden und ein Wechsel des Arbeitgeber macht nicht unbedingt Sinn, da man auf jeden Fall seine Persönlichkeit mit zum nächsten Arbeitgeber nimmt.

Wie läuft ein Karriere-Coaching ab?

Es gibt viele Möglichkeiten des Ablaufs. Wichtig ist die Struktur hinter dem Ablauf, damit man auch nach dem Feintuning in Abstimmung auf die individuellen Bedürfnisse nicht das Ziel aus den Augen verliert.

Ein erfolgreicher Ablauf könnte wie folgt aussehen:

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Standortbestimmung
  • Beschreibung der Stärken und Schwächen
  • Individuelle Strategieentwicklung 
  • Konzeptionsphase
  • Durchführung
  • Management von Bewerbungen
  • Finden von Vision, Mission und Strategie 
  • Aufräumen des eigenen Ich´s
  • Neustrukturierung des Arbeitsalltags in Verbindung mit dem Privatleben
  • Abbau von Stress
  • Erfahrungsaustausch
  • Überarbeitung der Konzeption 
  • Ausbau der Kompetenzen mit gezielten Maßnahmen
  • Festigung des Auftretens bei Führung und Mitarbeit
  • Vorstellungsgespräch und Outplacement
  • Feedbackschleifen mit kontinuierlichem Verbesserungsprozess
  • Beendigung des Coaching bei Zielerreichung

Die ständige Abstimmung während der Zusammenarbeit ist sehr wichtig. Dies müssen keine langen Sitzungen sein und können häufig auch über die neuen Medien durchgeführt werden. Dadurch lassen sich der Aufwand für Reisen und eingesetzte Zeit sehr gut und ohne Ergebnisverlust reduzieren.

Wie hilft das Coaching bei Jobsuche?

In den heutigen Bewerbungsprozessen werden zunehmend Assessment Center und Potenzialanalysen eingesetzt. Arbeitgeber möchte die notwendigen Skills der Bewerber überprüfen. Dadurch kann eine Eignung und Fähigkeit für die neuen Aufgaben festgestellt werden. Dies betrifft sowohl die fachliche, als auch die persönlicher Eignung. Das Training für diese Aufgaben erfolgt auch im Rahmen eines Karrierecoachings. Dort kann man die häufig eingesetzten Assessment-Center-Tests üben und das Marketing der eigenen Person wesentlich verbessern. Danach tritt man anders auf und ist hervorragend für den schwierige Aufgaben und hintergründige Fragen gerüstet ist, da man nicht mehr von diesen überrascht wird. Das Gleiche gilt für die berufliche Neu- oder Umorientierung. Hier hat man schon mehr Berufs- und Lebenserfahrung, kann aber die  professionelle Unterstützung in jedem Fall gebrauchen, da die Beschäftigung damit nicht zum normalen Tätigkeitsfeld gehört.

Gerade der Jobwechsel sollte bestens überlegt werden, da man den zukünftigen Arbeitgeber erst im Verlauf der Anstellung so richtig kennenlernen wird und die neu einsetzende Probezeit beim Jobwechsel auch schon mal unangenehme Auswirkungen haben kann. Ist die Entscheidungen bezüglich eines Jobwechsels gefallen, ist eine detaillierte Analyse der neuen beruflichen und persönlichen Ziele sehr wichtig für den Erfolg in einer neuen Position. Hier wird es auf jeden Fall sinnvoll, sich einen kompetenten Partner zur Seite zu ziehen, der den Prozess begleitet und Sicherheit in der Umsetzung und Zielerreichung gibt. Mit diesem Partner solltest du deine Interessen analysieren und herausfinden, welche Tätigkeiten Deinen Wünschen und Leistungsprofil am besten entsprechen. Die neue Anstellung sollte fordernd sein, jedoch nicht wesentlich über die eigenen Kompetenzen hinausgehen. Aber auch hier ist die objektive Beratung und Begleitung eine sehr wertvolle Unterstützung.

Was kostet das Coaching für eine bessere Karriere?

Hier kann sich jeder denken, dass es keine definitive Antwort gibt. Der Preis hängt immer vom persönlichen Ausgangspunkt, den bestehenden Kompetenzen und den gesetzten Zielen ab. Umso größer hier die Spanne ist, umso mehr muss man investieren. In jedem Fall sollte man über das Budget im Vorfeld sprechen, damit es nicht zu falschen Erwartungen auf einer Seite kommt. Wenn die Ausgangslage sowie die Ziele klar sind, kann man fair für beide Seiten auf Stunden- oder Modulbasis abrechnen. Eine Vereinbarung auf Erfolgsbasis wird schwierig, da sehr viele Variablen ungewiss sind. Die Ungewissheit liegt nicht nur bei Klient und Coach, sondern auch in den Rahmenbedingungen der Wirtschaft und der politischen Situation.

Eine hohe Flexibilität und Individualisierung zeigt sich bei dem Angebot von "Der Karriere-Optimierer". 8 Module stehen zur Auswahl und können nach dem Baukastenprinzip individuell zusammengestellt werden. Die Module enthalten alle einen Theorieteil, Übungen und Material zur Selbsterarbeitung sowie 3-4 Stunden Coaching pro Modul zur praktischen Umsetzung. Wenn das Modul zu umfangreich ist können auch zusätzliche Einzelstunden gebucht werden.

Die Unterstützung ist in der Regel hochwertig und kann sich sehr schnell auszahlen. Honorare plus Reisekosten und Spesen sollten vorher abgefragt werden, da es im Markt eine große preisliche Spannweite gibt. Hier gilt es konkrete Absprachen zu treffen, damit diese das angepeilte Budget nicht vorzeitig sprengen.

Die gelernten Techniken für die Bewerbungsgespräch und das sichere Auftreten können sehr gut dazu genutzt werden einen schnellen Return on Invest zu erreichen. Erstens bist Du in der Lage ohne hektische Flecken Deine realistische Gehaltsvorstellung zu nennen und zweitens bist Du für die Arbeitgeber viel interessanter, da Dein Auftreten selbstbewusster ist und Du Dich intensiver bereits mit den Anforderungen auseinandergesetzt hast.

Im Grunde könnte man die Behauptung aufstellen, dass sich der Aufwand immer auszahlt und die Kosten des Karrierecoaching immer wieder eingespielt werden. Leider muss man in Vorleistung gehen und persönlichen Einsatz zeigen.

 

 

Ich freue mich schon darauf, dich persönlich zu sprechen!

Carsten Meyer-Mumm

Karriere-Experte und Entspannungstherapeut